eLuise

do bookdealers dream of electric books

IMG_8898

28. Februar 2016
von eluise
Keine Kommentare

eBookcamp Nr. 7 – und was sonst grad so los ist bei mir

Ich habe das erste eBookCamp in Hamburg 2011 verpasst. Wenn ich ehrlich bin, wusste ich damals gar nicht, dass es so ein Format gibt.

Seit 2012 habe ich es aber geschafft, in jedem Jahr dabei zu sein und auch die ersten beiden eBookCamps in München habe ich besucht.

Witzigerweise fühle ich mich, trotz der vielen bekannten (und in großen Teilen liebgewonnenen) Gesichter, immer noch ein bißchen wie ein N00b auf diesen Veranstaltungen. Wahrscheinlich, weil ich im Gegensatz zu vielen Anwesenden dort eine Spätzünderin bin – sowohl was eReading angeht als auch generell das Thema Computer und IT.
Aber genau darum mag ich das Format so unglaublich gern – außer mir selbst hat mir nie jemand das Gefühl gegeben, dass ich Know-How-mäßig irgendwie hinterherhinke.
Ganz im Gegenteil. Nach ein paar Jahren Anwesenheit auf diesen Veranstaltungen (und anderen) habe ich schüchternes Kerlchen inzwischen eine beachtliche Menge an tollen Kontakten angesammelt. Dieses Netzwerk möchte ich nicht mehr missen und ich kann nur jedem und jeder raten, mal einen Samstag für ein eBookCamp oder ein anderes Barcamp zu „opfern“.  Weiterlesen →

IMG_8147

6. Dezember 2015
von eluise
1 Kommentar

„Disrupt eBookCamp!“ Sessionsbericht

Mit vierwöchiger Verspätung (ich versuche gar nicht erst, das zu erklären) hier endlich mein Sessionbericht zu einer besonderen Session, zu der das Team des eBookCamp höchstpersönlich eingeladen hatte.

(tl;dr)

„Zum fünften Mal eBookCamp – ein Format irgendwo zwischen Barcamp und herkömmlicher Konferenz. Eingepasst in einen Rahmen, der alle – vom Praktikanten bis zum Profi, vom alten Hasen bis zum Quereinsteiger – herzlich willkommen heißt. Ein Tag voll Raum und Zeit zum Netzwerken, Kontakte knüpfen und Themen spinnen. So ungefähr sehen wir uns. Und das ist gut so. Oder fehlt doch etwas? Sollten wir das Format ergänzen, erneuern oder gar erhalten? Was spricht die Konkurrenz? Gibt es zu viele ähnliche Veranstaltungen? Oder ergänzen sie sich gut? Der Blick in dieser Session soll nicht nur nach innen gewandt sein. Wir wollen uns auch anschauen, was andere auf die Beine stellen – wie zum Beispiel future!publish, Pub’n’Pub, eBookCamp München. Wir, das eBookCamp-Team, und andere Netzwerker wie Michael Schneider freuen uns auf regen Austausch mit euch Teilnehmern. In dieser Session seid ihr aufgefordert: Disrupt eBookCamp!“

Soweit die Session-Beschreibung, die das eBookCamp-Team vorgegeben hat. Los ging es mit einer kurzen Vorstellungsrunde der über einem Dutzend Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die dabei auch direkt äußern konnten, was sie am eBookCamp schätzen und was sie vermissen. Weiterlesen →

favicon

26. April 2015
von eluise
Keine Kommentare

Wer hat denn eben das Radler bei mir bestellt? oder: 1. Pubnpub in Münster

Freitag Abend (24. April 2015) fand in Münster in der Bohème Boulette das erste Münsteraner Pubnpub statt.

Ich kam etwa 15 Minuten zu spät und habe deswegen die Vorstellungsrunde verpasst.

 

Wobei ich echt einen guten Grund hatte: Ich durfte vorher noch zu den wunderbaren Kollegen und Kolleginnen vom Verlagshaus Monsenstein & Vannerdat zum grillen. Jawohl, inklusive einer kleinen Führung durch die Ausstellungshalle am Hawerkamp (im Foto hinter uns zu sehen), wo zurzeit die zweite Münsteraner Hängung öh … hängt. Ich habe mich in zwei Ausstellungsstücke (mindestens) spontan verliebt. Das eine ist ein mehrere Meter großer Scherenschnitt Nosferatus, das andere ein Bild von einer rauchenden Frau mit einem Vogel. Mit Katze hätte mich natürlich noch mehr begeistert, aber das Leben ist ja kein Wunschkonzert, wonnich? Da ich einen ausgesprochen exquisiten Geschmack habe, haben die Stücke auch exquisite Preise. Nichts für vierfache Katzenmuttis. Außerdem hat sich scheinbar der Herr Monse(nstein) die rauchende Frau schon ausgeguckt. Selbst der geweißte Keilrahmen mit dem klangvollen Titel „6 D von Rot“ (glaube ich) lag über meinem Budget. Jedenfalls- als ich in der Boulette eintraf, hatte Thorsten von BoD schon angefangen. Ach so-

First things first: Das Thema des Abends war „Selfpublishing im Fokus“ und sollte von Thorsten Simon gehalten werden.

Herr Monse hat sich aber immer eingemischt. Die Menschen, die da im Raum saßen auch. Der helle Wahnsinn. Verlagsmenschen, selbst-publizierende schreibende Menschen, tweetende Menschen, auf Papier mitschreibende Menschen,  Dienstleistungsmenschen und entsprechende Hybride, und alle haben sie miteinander geredet. (Habe ich schon erwähnt, wie toll ich das Format „Pub’n’Pub“ finde, lieber Leander? Voll toll nämlich.) Weiterlesen →

zooleipzig

21. Oktober 2014
von eluise
Keine Kommentare

Ankündigung: #bookupDE in Georgsmarienhütte am Samstag, 25. Oktober 2014

Am Samstag findet in der Buchhandlung Sedlmair in Georgsmarienhütte ein Bookup statt und ich bin auch da.

Was ist ein Bookup?

Die großartige Stefanie Leo von Ich mach was mit Kinderbuechern hat das auf ihrem Blog bereits wunderbar erläutert, deswegen fasse ich mich hier kurz. Der Begriff Bookup kommt von Tweetup, einer Veranstaltungsform, für die twitternde/tweetende* Menschen zusammenkommen und live twittern/tweeten*. Diese Events nehmen gerade im kulturellen Bereich ordentlich an Fahrt auf und Stefanie hatte die schöne Idee, das speziell für unsere nette Branche weiterzuspinnen.

Ein Bookup ist also ein Treffen twitternder/tweetender* Büchermenschen (Blogger und Bloggerinnen, Autorinnen und Autoren, Buchhändler und Buchhändlerinnen, Verlegerinnen und Verleger, etc.) an einem buchaffinen Ort. Eine Buchhandlung, eine Bibliothek oder ein Verlag sind die üblichen Verdächtigen.  Weiterlesen →

10698504_998778753481657_1355540165168400338_n

18. Oktober 2014
von eluise
Keine Kommentare

Bi-Ba-Buchmesse.

Ja, auch ich. Buchmessenachberichtsdings.

Auch ich reihe mich ein in die Beiträge zur Buchmesse. Ich versuche, mich kurz zu fassen. First things first: Das Beitragsbild von Frau Mi und mir hat die bezaubernde Frau Kaiser gemacht.
Für mich war das dieses Jahr so eine Art Debüt: Meine erste Buchmesse, die ich a) von Dienstag Nachmittag bis Sonntag Abend erleben durfte und b) meine erste Buchmesse als Angestellte. Mit am Stand stehen und geschäftlichen Terminen und so. Nix mehr mit rumschlendern und meinen Verlagsfreunden Kaffee abschnorren. Weiterlesen →

15. Mai 2014
von eluise
Keine Kommentare

Per request

Heute hatte mein ehemaliger Kollege Frank seinen letzten Tag in der Filiale in Osnabrück. Heute Morgen kam eine SMS von einer sehr lieben Kollegin, die fragte, ob ich evtl tun würde, was ich auch an meinem letzten Tag getan habe: Die Anlage, die benutzt wird, um Durchsagen im Laden zu machen zu benutzen, um Closing Time von Semisonic zu singen.
Gesagt, getan. Eine andere Kollegin war so lieb, das mit ihrem Telefon aufzuzeichnen und mir zu schicken. :)

best blog badge

11. März 2014
von eluise
Keine Kommentare

Blogstöckchen: Best Blog Award – 11, nein, 22 Fragen

Mir sind wieder zwei Blogstöckchen um die Ohren geflogen, bzw. eigentlich eines, das mir aber zweimal zugeworfen wurde.
Ich bin so frech, und fasse zu einem Beitrag zusammen.
Als Erste hat mir Simone von Papiergeflüster das Stöckchen zugeworfen, danach hat mich Claudia von Produktiv prokrastinieren mit Frau Mi auch nochmal erwischt. Beide gemeinsam haben mir dann auch noch ein Ultimatum zur Beantwortung der Fragen gestellt. Pfffff! Aber natürlich leiste ich Folge, wenn zwei so liebe Kolleginnen mir die Daumenschrauben anlegen. Weiterlesen →

cropped-ebooks2.jpg

9. März 2014
von eluise
Keine Kommentare

Herbst, Winter, Frühling

Ich stand vor ein paar Wochen bei einer Karaoke Veranstaltung auf der Bühne und wartete darauf, dass der Track losging. Ein Freund von mir saß vor der Bühne und nutzte die Stille für konstruktive Zwischenrufe:
„Kauft ihr Buch!“
– Äh, das ist ja noch nicht erschienen und es gibt auch keinen Termin.
„Lest ihr Blog!“
– Hm, da ist seit Oktober nichts Neues geschrieben worden.

OH! MEIN! DINGS! Oktober 2013! Weiterlesen →

zen_rahmen

24. Oktober 2013
von eluise
3 Kommentare

20 Dinge über mich, die ich Euch (beinahe) ungefragt um die Ohren haue

Hurra, ein Blogstöckchen!
Ich verfolge dieses Stöckchen schon eine Weile interessiert und hatte bisher geglaubt, dass es mich nicht erwischt. Weil ich die Antworten der anderen (zum Beispiel Frau MiFrollein HeikeWibkeWolfgang, Dagmar und Simone) so schön und geistreich und zum liebhaben finde.
Da habe ich die Rechnung ohne Steffen gemacht, der mir das Ding mit einem hämischen Lachen voll an die Rübe gezimmert, und im Übrigen auch einen ganz entzückenden Beitrag hingelegt hat.

So here we go:

20 Dinge über mich, die ihr vielleicht noch nicht wusstet und evtl. auch gar nicht wissen wollt: Weiterlesen →

zen_rahmen

11. August 2013
von eluise
Keine Kommentare

Ich werde dafür bezahlt, mit Menschen zu reden, und ich tue es gern.

Gerne würde ich jedem Kunden und jeder Kundin genau DAS EINE BUCH in die Hand drücken, das ihn und sie in diesem Moment glücklich und zufrieden macht. Ich fände es nahezu paradiesisch, wenn ich jedes technische Problem lösen könnte, das man mir im Laden vorträgt.

Kann ich aber nicht. Nicht, weil ich bei einer Buchhandelskette arbeite. Nicht, weil ich finde, die Kunden und Kundinnen sollten ihre Probleme gefälligst selbst lösen. Nicht, weil ich mir die Arbeit nicht machen möchte.

Aber mir steht begrenzte Zeit und vor allem ein begrenzter Intellekt zur Verfügung (von den Begrenzungen, die die Arbeit in einer Kette mit sich bringt, schweige ich jetzt der Einfachheit halber). Meine Neugier ist schier grenzenlos, aber das Wissen, das ich in mich reinstopfen und abrufen kann, ist es leider nicht. Weiterlesen →